Bundesjugendtag: Joachim Petersen neuer Bundesjugendobmann

Beim Jungendländertag im Rahmen der Blocktagung in Frankfurt wurden richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft im Jugendbereich getroffen.

Die Wichtigste davon ist sicherlich die Wahl von Joachim Petersen zum neuen Bundesjugendobmann. Der 54-jährige Flensburger gehört der Sprechergruppe bereits seit ihrer Gründung 2010 als ständiges Mitglied an und folgt auf den im vergangenen März zurückgetretenen Jürgen Kemper.

Petersen, der seit 2018 auch als „Vizepräsident Football“ im AFCV SH fungiert, war in Schleswig-Holstein schon zwischen 2006 und 2018 als Jugendobmann tätig.

Als Nachfolger von Petersen wurde der Wittener Michael Hübener als neues Mitglied in den Sprecherkreis gewählt. Der 49-jährige Inhaber der A-Lizenz ist bereits seit 20 Jahren als Schiedsrichter tätig und seit 2014 für verschiedene Ligen als Obmann verantwortlich.

Neben diesen wichtigen Personalentscheidungen wurde auch der Spielort für das Jugendländerturnier festgelegt. Den Zuschlag für 2019 bekamen wie im vergangenen Jahr die Oldenburg Outlaws.

Großes Lob für die Sprechergruppe gab es von AFVD-Präsident Robert Huber, der explizit hervorhob, dass eine so frühe Entscheidung für einen Austragungsort des Jugendländerturniers mit der damit verbundenen Planungssicherheit eine herausragenden Leistung sei.

AFVD
Über AFVD 12 Artikel
American Football Verband Deutschland